Herzlich Willkommen!

Schön, dass Sie uns gefunden haben! Hier finden Sie alles rund um Deutschlands erstes Seebad Heiligendamm. Historisches und Aktuelles. Amüsante Anekdoten und kleine wie große Geschichte(n). Von 1793 bis heute. Aus Heiligendamm, für die Zukunft Heiligendamms.

Schön, dass Sie uns gefunden haben! Hier finden Sie alles rund um Deutschlands erstes Seebad Heiligendamm. Historisches und Aktuelles. Amüsante Anekdoten und kleine wie große Geschichte(n). Von 1793 bis heute. Aus Heiligendamm, für die Zukunft Heiligendamms.

Ein besonders herzliches Willkommen gilt der Netzgemeinde außerhalb Bad Doberans! Denn dort ist Zukunft Heiligendamm bereits bestens bekannt, als gedruckte Zeitung. Von Mai 2009 bis zum Oktober 2012 haben 45 Kolleginnen und Kollegen in insgesamt 27 Ausgaben auf 324 anzeigenfreien Seiten über alles informiert, was wir in Deutschlands erstem Seebad genau machen. Es ging um Wiederaufbau und Sanierung des Grand Hotel Heiligendamm, um die behutsame Entwicklung des gesamten Ortes, der damals noch längst nicht so herausgeputzt war wie heute. Es ging um die Sanierung der weiteren Villen, die Arbeiten am dritten Gebäude finden noch 2012 ihren Abschluss. Und es ging natürlich um die vielfältige Geschichte und Geschichten rund um den “Heiligen Damm” – und der Menschen, die ihn damals wie heute ausmachen.

Das setzen wir fort – ab jetzt hier im Internet. Denn das weltweite Netz ist mehr und mehr das Medium der Zukunft, weil es gegenüber der gedruckten Zeitung viele Vorteile hat: Es ermöglicht eine größere Aktualität, im Zweifel sogar mehrfach am Tag. Es bietet ganz andere, vielfältigere Darstellungsformen – bis hin zu Bildergalerien und Videos. Es wird inzwischen von vielen Lesern dem Papier grundsätzlich vorgezogen. Es erreicht Jedermann an jedem Ort, nicht nur in Bad Doberan. Und es wird auch zunehmend von der älteren Generation genutzt. Dieser Internetauftritt ist zudem für Smartphones wie das iPhone optimiert, so dass Sie uns auch jederzeit von unterwegs besuchen können.

Da die Möglichkeiten im Internet praktisch unbegrenzt sind, werden wir www.zukunft-heiligendamm.de Stück für Stück auf- und ausbauen. Es wird also immer wieder News und Neuerungen geben, die einen Besuch lohnen. Da es die perfekte Homepage ohnehin nicht gibt: Geben Sie uns ein wenig Zeit, bis wir alles, was wir uns vorgenommen haben, umgesetzt haben.

So wie sich der Online-Auftritt von jeder gedruckten Zeitung unterscheidet, so hat auch Zukunft Heiligendamm im Internet eine andere Optik. Wir haben uns bemüht, sie möglichst einfach und übersichtlich zu gestalten. Auf überflüssigen Schnickschnack verzichten wir bewusst. Aber auch inhaltlich gibt es Unterschiede, die dem Internet geschuldet sind. Sie werden also Altbewährtes neben Neuem finden. Neu ist auch, dass wir nur noch über alles rund um ECH, Gut Vorder Bollhagen und das Ostsee Golf Resort in Wittenbeck informieren. Denn durch die Insolvenz ist das Grand Hotel Heiligendamm nicht mehr Teil der Jagdfeld Gruppe. Es geht jetzt auch hier eigene Wege. Den Redaktionsmitgliedern des Grand Hotels daher auch an dieser Stelle nochmals ein ganz herzlicher Dank für die engagierte Mitarbeit und alles Gute für die Zukunft, es hat Spaß gemacht!

Ihnen, liebe Leserinnen und Lesern, jetzt erstmal viel Vergnügen beim Lesen und Stöbern! Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge sind uns herzlich willkommen.

Weitere Beiträge zum Thema

6 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Viel Erfolg im Internet!

Antworten

Ich wünsche ihnen hier auch ganz viel erfolg! Und bin gespand was so noch alles hier passiert und kommt

Antworten

Die ECH muss neue Wege gehen. Das Internet ruft und die ECH geht mit. Im 21. Jahrhundert muss das wohl so sein!!! Ein bißchen Wehmut entwickelt sich schon, wenn man die letzte Papierausgabe in den Händen hält. Umweltschutz +++ , aber bestimmte Empfindungen entwickelt man nur gemütlich im Sessel, mit einer guten Zeitung in der Hand. Das können Computer nicht schaffen! Wünsche Ihnen viel Erfolg in der großen weiten Welt des “www”. Jetzt muss man sich eine Brücke der Erinnerung bauen und öfter einmal das Internet bemühen um auf dem “Laufenden” zu bleiben.

Antworten
Esther Appuhn
23. Oktober 2012 13:13

Gerade halte ich die letzte Druckausgabe von “Zukunft Heiligendamm” in den Händen. Es war immer schön, von unserem herrlichsten Ort an der Küste zu lesen und Einblicke zu bekommen. Ich habe die Zeitung auch gern in den von meiner Zimmervermittlung betreuten Ferienwohnungen in Kühlungsborn und Heiligendamm ausgelegt und damit neue Menschen auf Heiligendamm neugierig gemacht.
Das Internet ist sicher wichtig und aktueller und man schreibt mal schnell einen Leserbrief, aber etwas Gedrucktes hat auch seine Vorteile. Vielleicht geben Sie statt der Zeitung ein kleineres Faltblatt heraus, dass eben obige Funktion erfüllen kann?
Ich hoffe, dass es für das Hotel bald eine gute Lösung gibt, die im Einvernehmen mit der Nachbarschaft ECH Heiligendamm weiter enwickelt. All das schöne, von Ihnen geschaffene, darf nicht verkommen und umsonst gewesen sein.
In diesem Sinne toi, toi, toi.
Esther Appuhn
Haus Riedenrohr Zimmervermittlung
Ostseebad Kühlungsborn

Antworten

Sehr geehrte Frau Appuhn,

vielen Dank für Ihr Lob und Ihre guten Wünsche! Wir haben es uns nicht leicht gemacht und lange überlegt, uns von der gedruckten Zeitung zu verabschieden und stattdessen an dieser Stelle regelmäßig über Neuerungen und Wissenswertes zu berichten. Auch wenn wir ein weinendes Auge dabei haben und das Rascheln der Zeitung vermissen: Die Argumente für den Internetauftritt haben schließlich überwogen. Da wir aber nun mal kein Verlag sind, können wir nicht zweierlei – eine gedruckte Zeitung und ein Online-Angebot – gleichzeitig kostenfrei anbieten. Ein Faltblatt ist natürlich weniger als eine Zeitung, daher nehmen wir Ihre Anregung gerne auf. Ein solches gibt es aber schon, wenn auch nicht auf aktuellstem Stand – herausgegeben von der Stadt. Sie ist sicher auch der erste Ansprechpartner, wenn es um eine aktualisierte Neuauflage geht.

Wir hoffen, Sie und Ihre Gäste bleiben uns treu und schauen hier immer wieder mal vorbei.

Herzliche Grüße,

Kirsten Brasche-Salinger

Antworten
Günther Köster
27. Mai 2014 12:24

In meinem diesjährigen Sommerurlaub fahre ich NICHT nach Heiligendamm sondern nach Timmendorf. Habe den Eindruck das Urlauber in der weißen Stadt am Meer nicht willkommen sind und mutwillig vergrault werden!

Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Deeken Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü