Thomas Liebing ist neuer Vertriebschef der ECH

Pünktlich zur neuen Saison verstärkt die Entwicklungs-Compagnie Heiligendamm (ECH) prominent ihr Team: Mit Thomas Liebing übernimmt jetzt ein erfahrener Immobilien-Profi aus der Region die Position des Vertriebs- und Marketingchefs. Damit untermauert ECH-Chef Anno August Jagdfeld seine Zusage, mit voller Kraft in Deutschlands erstem Seebad weiterzumachen.

Thomas Liebing ist neuer Vertriebschef der ECH. Foto: ECH

Pünktlich zur neuen Saison verstärkt die Entwicklungs-Compagnie Heiligendamm (ECH) prominent ihr Team: Mit Thomas Liebing übernimmt jetzt ein erfahrener Immobilien-Profi aus der Region die Position des Vertriebs- und Marketingchefs. Damit untermauert ECH-Chef Anno August Jagdfeld seine Zusage, mit voller Kraft in Deutschlands erstem Seebad weiterzumachen.

Thomas Liebing ist neuer Vertriebschef der ECH. Foto: ECH

Thomas Liebing ist neuer Vertriebschef der ECH.

Mit seinen 39 Jahren ist Thomas Liebing längst ein „alter Hase“ im Immobiliengeschäft, in dem er sich seit mittlerweile zwanzig Jahren in den verschiedensten Facetten bestens auskennt. So wirkte der gelernte Bankkaufmann und studierte Betriebswirt (VWA) bereits bei zahlreichen namhaften Geldinstituten, einer internationalen Unternehmensberatung sowie Engel & Völkers in Spanien. Vor acht Jahren ist der gebürtige Sachse dann an der mecklenburgischen Ostsee heimisch geworden und war in verschiedenen Funktionen im Immobilienbereich der OSPA verantwortlich tätig.

„Wir freuen uns, mit Thomas Liebing einen versierten Fachmann gewonnen zu haben, der sich im hiesigen Markt bestens auskennt und unser Vertriebsgeschäft nach vorne bringt“, so ECH-Geschäftsführer Heiner Zimmermann. Liebing wird sich in erster Linie um den Verkauf der Ferienwohnungen in den Häusern der historischen „Perlenkette“ am Strand von Heiligendamm kümmern. ECH-Chef Anno August Jagdfeld hatte im Zuge der im Frühjahr mit der Stadt Bad Doberan abgeschlossenen Mediation zugesagt, die Anstrengungen für die Weiterentwicklung Heiligendamms zu forcieren. Auch vor diesem Hintergrund ist das verstärkte Engagement der ECH zu verstehen.

„Deutschlands erstes Seebad mitzuentwickeln, ist eine spannende Aufgabe, auf die ich mich sehr freue. Derlei Immobilien in solch herausragender Lage und mit dieser Geschichte gibt es hierzulande kein zweites Mal“, so Liebing.

Weitere Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü